Seit 14. Juni 2021, können Sie bei uns Ihren Covid-19-Impfnachweis aus Ihrem Impfpass o.ä. digitalisieren lassen.


Hier beantworten wir Ihnen schon mal einige Fragen.



  • Wer kann sich bei uns den Impfpass digitalisieren lassen?
    Die Ausstellung soll in der Regel nur erfolgen, wenn die Impfung in räumlicher Nähe - etwa in der gleichen oder umliegenden Gemeinde, dem gleichen oder umliegenden Landkreis - erfolgt ist.

    Davon kann im Einzelfall abgewichen werden, wenn etwa die Ausstellung aus beruflichen Gründen oder bei Wohnsitzwechsel nicht am Ort der Impfung erfolgen kann.

  • Welche Impfung kann ich digitalisieren lassen?
    Grundsätzlich sprechen wir hier natürlich von der Covid-19-Impfung.

    Man kann sich für JEDE erfolgte Covid-19-Impfung ein Zertifikat ausstellen lassen, also z.B. für eine Erstimpfung, auch wenn eine erforderliche Zweitimpfung noch nicht erfolgt ist.

    Ebenso kann eine erfolgte Zweitimpfung bereits vor Ablauf der 14-Tage-Frist (vollständiger Impfschutz) zertifiziert werden.
  • Was muss ich mitbringen? Wie ist der Ablauf?
    Bringen Sie bitte Ihren Personalausweis und Ihren Impfpass bzw. einen Nachweis über Ihre Impfung mit.

    Mit diesen Daten werden wir Ihr Impfzertifikat über das Robert-Koch-Institut digitalisieren. Sie erhalten von uns dann einen Ausdruck eines QR-Codes.

    Diesen können Sie entweder mit der Corona-Warn-App des Bundes oder mit der CovPass-App abscannen. In der erstgenannten kann man im Moment aber nur den QR-Code einer Person speichern, während dies in der CovPass-App für mehrere Personen, z.B. für den Ehepartner, möglich ist.

    Ebenso kann man den QR-Code in die LUCA-App übertragen.

    Sollten Sie keine Handy haben, können Sie die Impfzertifikate mit den QR-Codes oder Ihren Impfnachweis zur weiteren Vorlage mitnehmen.
  • Wann zeigt die App den vollständigen Impfschutz an?
    Erst dann, wenn für alle erforderlichen Impfungen ein Impfzertifikat erstellt und diese in einer der Apps hochgeladen wurde. Darüber hinaus muss die 14-Tage-Frist abgelaufen sein (vollständiger Impfschutz).
  • Kann ich für jemand anderen den Impfpass digitalisieren lassen?
    Grundsätzlich Nein!

    Seit dem 08.07.2021 ist es zwingend erforderlich, dass ein unmittelbar persönlicher Kontakt zwischen der Apotheke und der geimpften Person, einem Betreuer für geschäftsunfähige oder beschränkt geschäftsfähige geimpfte Personen oder einem Elternteil bzw. Sorgeberechtigten einer minderjährigen geimpften Person, für das Ausstellen des digitalen Impfzertifikates stattfindet.
  • Wieviele QR-Codes kann ich pro Handy speichern?
    Dies ist abhängig von der App.

    Corona-Warn-App: 1 Person

    CovPass-App: mehrere Personen

    Luca-App: 1 Person
  • Muss ich mich anmelden?
    Nein.

    Solange es keine Verbindungsprobleme mit dem benutzen Server gibt, können wir in den allermeisten Fällen den Impfnachweis direkt digitalisieren.
  • Kann das Ausstellen des Zertifikats verweigert werden?
    Ja. Im Falle, dass die räumliche Nähe nicht gegeben ist (s.o.) oder wenn die Annahme besteht, dass es sich bei dem Impfnachweis um eine Fälschung handelt.


  • Konsequenzen der Vorlage einer unrichtigen Impdokumentation
    Sollte festgestellt werden, dass es sich bei dem Impfzertifikat um eine Fälschung handeln, so wird dies zur Anzeige gebracht!

    Außerdem gilt:

    Der wissentliche Gebrauch eines nicht richtigen digitalen Covid-19-Impfzertifikats zur Täuschung im Rechtsverkehr (z.B. um ins Ausland zu reisen) kann mit Freiheitsstrafen bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft werden.
Open all Close all